Über uns

Offizielle Kurt und Nicki Thiim Homepage

 

 

 

Home

    

Gästebuch

 

Sie sind der Besucher Nr.:

 

 

 

 

 

 

NK - RaceMedia

Ich heiße übrigens Kai Nürnberger und lebe nun seit Mai 2002 in Niederbayern. Genauer gesagt in der Nähe von Landshut. Wo ich bei einem namhaften Systemlieferanten der Automobilzuliefererindustrie arbeite. Dies ist nun mittlerweile meine vierte Homepage die ich aufgebaut habe.

Neben meinem Beruf als Supplier Quality Manager verbringe ich seit ca. 37 Jahren sehr viel Zeit mit meinem Hobby dem Motorsport. Hier vor allem im Bereich des Automobil-Tourenwagensports, der leider in den letzten Jahren so manche Höhen und Tiefen erleben musste.

Angefangen hat mein Interesse am Motorsport bereits viele Jahre zuvor mit dem Besuch eines Bergrennens in Nordrhein-Westfalen, genauer gesagt dem Sauerland-Bergpreis in Nuttlar. Der Bergrennsport der 70er Jahre hatte einen  wesentlich höheren Stellenwert als in den letzten Jahren, was man auch anhand der bis zu 30.000 Zuschauer erkennen konnte, die über die gesamte Saison an den jeweiligen Veranstaltungen anzutreffen waren. Die Akteure zogen wie Nomaden von Berg zu Berg. Schauinsland, Rossfeld, Eberbach, Wallberg, Trento, Ollon-Villars und Timmelsjoch waren seinerzeit die wohl bekanntesten Schauplätze dieser grandiosen Bergschlachten, an denen Akteure wie Edgar Barth, Rolf Stommelen, Gerhard Müller, Sepp Greger, Herbert Stenger, ReinholdJoest, Gerd Schlüter, Dr.Helmut Mander und Willi Bartels teilnahmen um nur einige bekannte Namen zunennen. Es gab jedoch auch einige die zu dieser Zeit noch nicht so bekannt waren, jedoch heute in anderen Motorsportserien Ihre Erfolge feiern. An den Strecken konnte man immer wieder Fahrer aus längst vergangenen Tagen bewundern, wie beispielsweise Sterling Moss. Das besondere und was mich am meisten beeindruckt hat, war der hautnahe Kontakt zu allen Aktiven. Dort wurde bereits Motorsport zum Anfassen praktiziert, was man heutzutage in einigen Serien als Zuschauer und Fan doch schon sehr vermisst.

Als ich dann selbst motorisiert war, begannen die ersten intensiven Wochenendaufenhalte entlang der berühmt berüchtigten "Grünen Hölle" der Nürburgring-Nordschleife. Einer der wohl besten und anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt. Neben zahlreichen Tourenwagen-Rennserien die man sich dort live anschaute, fuhr man auch an rennfreien Wochenenden an den Ring um an den Streckenabschnitten wie Brünnchen, Flugplatz, Adenauer Forst und Karussel auch den meist nicht so ambitionierten privaten Hobbypiloten zu zusehen. Bewaffnet mit Grill und guter Stimmung wurden hier so einige Erlebnisse zusammen getragen.

1987 trat ich in den Deutschen Sportfahrer Kreis (DSK) ein. Damals gab es zusätzlich noch einen DSK-Fan-Club der sich zur Aufgabe gemacht hatte die Bestrebungen des DSK e.V. zu unterstützen den Automobilsport in der BRD zu fördern und zu pflegen. Anlässlich des 24h-Rennens am Nürburgring liess der DSK erstmals so richtig den Bär los und schuf mit der 24h-Fete eine bis heute einmalige Kulisse. Ein besonderer Service wurde dank des DSK aus dem Boden gehoben, Deutschlands erster und einziger Bus-Shuttle-Service. Dieser Shuttle-Service bietet allen Zuschauern die Möglichkeit kostenlos zu interessanten Zuschauerpunkten entlang der Nordschleife chauffiert und dort wieder abgeholt zuwerden. Ein Service der jedes Jahr wieder aufs neue von vielen rund um die Strecke geschätzt und genutzt wird.

Bei dieser Veranstaltung des 24h-Rennens 1987 wurde ich auch auf Kurt Thiim aufmerksam. Gemeinsam mit Peter John (D) und Christoph Esser (D) pilotierte er dort einen von Tuner Kissling eingesetzten Opel-Manta der Gruppe H mit rund 260 PS. Man kämpfte dort zeitweise gegen einen BMW M3 der Gruppe A, besetzt mit Ravaglia (I), Pirro (I) und Harald Grohs (D). Bis ca. 3 Stunden vor Rennende ein Getriebeschaden den zweiten Platz zunichte machte. Zuvor hatte es Ärger mit Keilriemen und Benzinpumpe gegeben. Dennoch konnte man die Leistung von Kurt Thiim und seinen Mitstreitern bewundern.

Im Jahre 1989 lernte ich Kurt Thiim erstmals persönlich kennen und konnte mich von seiner sympatischen offenen Art überzeugen. Seit dieser Zeit begleite ich gemeinsam mit anderen Freunden von Kurt, diesen entlang somancher Rennstrecke. Sofern es die Zeit zulässt, Entfernungen zu den Rennstrecken ist dabei nebensachlich. In der ganzen Zeit stand für mich fest, dass egal in welcher Rennserie er auch immer fahren sollte, er sich meiner Unterstützung an den Rennstrecken sicher sein kann. Da es neben meiner Person auch noch einige andere Fans aus Kurts Freundenskreis gab die ähnlich dachten und denken, gründeten diese Anfang Mai 1989 den "Kurt-Thiim-Fanclub". In der Hochzeit der alten DTM war es Kurt der uns somanche Erlebnisse hautnah mitzuerleben ermöglicht hatte, denn er ist nicht nur begeistert seine Fans an der Rennstrecke zu sehen sondern er hat auch immer ein offenes Ohr für Fragen seiner Freunde und Fans. Aus diesem Grund findet man mich sowie den harten Kern des Fanclubs auch heute noch an den Rennstrecken wieder, sobald Kurt ein Rennen bestreitet.

Ebenso wie Kurt muss man aber auch die jeweiligen Teams in denen er fuhr bzw. zur Zeit fährt lobend erwähnen, wie das AMG-Team, Diebels-Zakspeed-Team, Brinkmann Motorsport, Schirmer Motorsport, New Yorker Racing by RSG Braunschweig sowie das Mich-Team um nur einige zunennen die uns immer wieder freundlich, selbstverständlich und zuvorkommend aufgenommen haben. In der Zeit nach der alten DTM begann für den engen Freundeskreis um Kurt die Zeit, wo wir Ihm einmal mehr zeigen konnten bzw. können, dass wir hinter Ihm stehn und Ihn unterstützen, egal in welcher Serie er auch immer unterwegs sein wird, näturlich auch in Zeiten wo es einmal gar nicht so gut weiter zugehen scheint. Mein Slogan sowie der des engen Freundeskreises lautet daher: "Auch wenn Kurt morgen mit einer Schubkarre um einen Aschenplatz saust, kenne ich mindestens zwölf Wahnsinnige die laut gröllend dort stehen und Kurt anfeuern."

Aus diesem Grunde habe ich nach langer Überlegung und Vorbereitung im August 2000 die erste Homepage erstellt, um Kurt auch im Bereich der grenzenlosen Internetwelt durch dieses Medium unterstützen zukönnen. Sicherlich bedurfte es einiger Arbeit und Entwicklung um diese Homepage auszureifen, aber die Resonanzen die ich seit dem erhalten habe, zeigten das man auf dem richtigen Weg war und eine weiter Ausarbeitung dieser Präsenz sinnvoll erschien. Danken möchte ich an dieser Stelle, auch im Namen von Kurt Thiim, allen die uns bis hierher unterstützt haben und uns immer wieder mit neuen Anregungen helfen Verbesserungen umzusetzen. Ebenso möchte ich mich hier an dieser Stelle nochmals besonders bei allen bedanken die mich in den ganzen Jahren bei der aktuallisierung dieser Homepage unterstützt haben und somit dafür gesorgt haben, dass diese Homepage so zeitaktuelle wie möglich gestaltet werden konnte, besonderen Dank auch nach Dänemark für die tolle Unterstützung der letzten Jahre bezüglich der Einsätze von unserem gemeinsamen Freund Kurt innerhalb der Dänischen Tourenwagen Meisterschaft, die bis heute nicht nachgelassen hat.

Einen Erfolg auf dem bisherigen Weg konnten wir bereits Ende April 2001 verbuchen, der 1000ste Zugriff war erfolgt und bestärkte mich sowie alle meine hilfreichen Mitstreiter so weiter mit der neu gestalteten Fanpage fortzufahren. Nach nun mittlerweile sechs Jahren zeigt sich, dass sich dieses Portal und die damit verbundene Zeit wirklich für alle fleißigen Helfer sowie für unseren Freund Kurt gelohnt hat. Mit mittlerweile bis zu 2000 Zugriffen pro Monat ein wirklich gelungenes Ergebnis. Es ist schon erstaunlich wie weit Kurt bekannt ist und aus welchen Ländern uns immer wieder E-Mails erreichen mit Zuspruch sowie Anfragen nach Informationen. Selbst aus dem fernen Brasilien erreichte uns schon Post mit Bitte nach Autogrammkarten etc..  Um auch seinem bereits sehr erfolgreichem Sohn Nicki eine entsprechende Präsenz und Unterstützung im deutschsprachigem Raum zukommen zulassen, haben wir Anfang 2006 beschlossen eine gemeinsame Internetpräsenz zu gestalten. Wir hoffen hiermit auch für Nicki die Zukunft im Motorsport weit über die Grenzen von Dänemark hinaus etwas sicherer gestalten zukönnen. Mit Kurt seinem Bekanntheitsgrad sollte diese gemeinsame Aufgabe in den nächsten Jahren ebenso erfolgreich um zusetzen sein. Für Anregungen jeglicher Art bin ich natürlich weiterhin dankbar. Falls jemand einen Links auf seiner Homepage (privat oder gewerblich) einrichten möchte, sprecht uns kurz an. Ein entsprechendes Logo wurde bereits erstellt und kann Euch gegebenenfalls zur Einrichtung mit zur Verfügung gestellt werden.

Um diese gesteckten Ziele auch in Zukunft für meinen Freund Kurt Thiim sowie seinen Sohn Nicki so optimal wie möglich gestalten zukönnen, fand nun auch eine Umformierung der Präsenz unter dem ehemaligen Namen "Nürnberger's WWWebseiten" statt. Mit der neuen Bezeichnung unter NK-RaceMedia soll die Pressearbeit zukünftig verstärkt werden und möchte hiermit auch anderen jungen Talenten auf dem Weg noch oben eine eventuelle Unterstützung anbieten. Neben dieser Homepage  unterstützt NK-RaceMedia seit Februar 2007 bereits bei der Aktualisierung und des Aufbaus der Internetplattform auch das Martin Tschornia Motorsport Team aus dem sauerländischen Andreasberg.

Seit 2012 kam nun eine weitere Plattform für Kurt und Nicki Thiim im Internet hinzu. Gemeinsam mit Christian Reinsch betreiben wir nun auch in Facebook eine entsprechende Fanseite um noch zeitnaher und schneller über die Aktivitäten und Erfolge berichten zu können. Einen entsprechenden Link könnt Ihr dieser Homepage auf der Eingangsseite entnehmen.

(05.2013)

 

 

Home Startseite Impressum Über uns Gästebuch Archiv

Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:  nk-racemedia@online.de

  Copyright © 2000-2014 NK-RaceMedia 

  Stand: 23. Januar 2014